Tibetische Gebetsmühle | 34 cm

Tibetische Gebetsmühle | 34 cm
Om Mani Peme Hum - Möge das Juwel in deinem Herzen erstrahlen

Eine Gebetsmühle ist aussen mit meist mehreren Linien des Mani Mantra auf tibetisch oder Newar beschrieben. Der Gebetsmühlenkörper und der Ständer ist aus Metall und in der Mitte der Mühle ist ein langer Stift der die Balance der Mühle hält und es ermöglicht, dass sie lange drehen kann. Um diesen Stift ist eine Schriftrolle aus Reispapier gewickelt auf der das Mani Mantra viele Male geschrieben steht. Om Mani Peme Hum - Möge das Juwel in deinem …

Weiterlesen

Tibetische Gebetsmühle | 34 cm

TG-00005

Om Mani Peme Hum - Möge das Juwel in deinem Herzen erstrahlen

240.00 CHFinkl. 8.1% MWSt. • zzgl. Porto & VersandkostenLieferbar in 3 - 5 Arbeitstagen

Produktdetails & Informationen

Eine Gebetsmühle ist aussen mit meist mehreren Linien des Mani Mantra auf tibetisch oder Newar beschrieben. Der Gebetsmühlenkörper und der Ständer ist aus Metall und in der Mitte der Mühle ist ein langer Stift der die Balance der Mühle hält und es ermöglicht, dass sie lange drehen kann. Um diesen Stift ist eine Schriftrolle aus Reispapier gewickelt auf der das Mani Mantra viele Male geschrieben steht.
 

  • Om Mani Peme Hum - Möge das Juwel in deinem Herzen erstrahlen
     

Masse:

  • 34 cm hoch
  • ca. ø 18 cm


Die Gebetsmühle ist ein tibetischer Ritualgegenstand, den es in verschiedenen Ausführungen gibt: Hand-Gebetsmühlen, Tisch-Gebetsmühlen oder Wand-Gebetsmühlen. 400 n. Christi wird das erste Mal eine Gebetsmühle in einem Reisebericht von einem chinesischen Wallfahrer in Ladakh erwähnt. Die Gebetsmühlen sind alle gefüllt mit einer bedruckten Mantra-Rolle aus Reispapier. Gebetsmühle heisst auf tibetisch mani chos-'khor, daher auch die Bezeichnung Mani-Wheel oder Mani-Mühle. Die Gebetsmühle wird im Uhrzeigersinn (Umlaufrichtung der Erde um die Sonne) in Schwung gebracht, dabei wird die Trommel durch das Gewicht an der Seite des Zylinders um die Achse gedreht. Anhänger der Bönreligion drehen in die entgegengesetzte Richtung. Jede Umdrehung rezitiert das Mantra Om mani peme hum, welches vielfach auf der Gebetsrolle innerhalb der Trommel steht.

Mittels der Drehung der Gebetsmühlen wird eine körperliche Tätigkeit integriert in die meditative Konzentration des Geistes, das Mantra wird rezitieren zur Konzentration. Bei den Tibetern soll das eigene Karma letztendlich über diese Praxis aufgelöst werden, das Drehen der Gebetskette (Mala) steht im gleichen Zusammenhang.

Verwandte Kurse & Events

08Jun

Cello Healing Konzert mit Sascha Kid

Musik ist die Sprache des Herzens und die Nahrung der Seele. Anmeldeschluss Fr. 31.05.2024

Cello-Healing ist eine Einladung, den eigenen Körper als als Klangkörper von Energie zu erleben, um so die Kanäle zum Wohlbefinden und der inneren Entfaltung des Geistes zu öffnen.

Samstag, 08. Juni 2024, Lenzburg

Photo
22Jun

Klangheilkunst mit Stimmgabeln – Basiskurs Modul 1

Jahresausbildung zu Klangheilkunst mit Stimmgabeln Modul 1

Wir lernen im Basiskurs 1 wie wir unseren Körper mit diversen Stimmgabel-Arten wie ein Instrument neu einstimmen können. Dazu setzen wir den Klang der Stimmgabeln gezielt für die natürliche Heilung und zur Unterstützung eines bewussten, intensiven Lebensgenusses sowie zum Wohlbefinden und Stressabbau ein.

Samstag 22. - Sonntag 23. Juni 2024, Lenzburg

Photo
31Aug

Klangheilkunst mit Stimmgabeln – Modul 2

Jahresausbildung zu Klangheilkunst mit Stimmgabeln Modul 2

Human-Tuning Elementen-Behandlungen, Vagus Nerv und Polyvagal Theorie, Kommunikation, Polarity Coaching und Work-Life-Balance, Achtsamkeit, Haltung, Meditation, Jetzt und Zeitqualität. 7 Planeten und die «geistigen Planeten», Astromedizin.

Samstag 31. Aug. - Sonntag 01. Sept. und Freitag 11.-12. Okt. 2024, Lenzburg

Photo
29Sep

TaKeTiNa – Rhythmus mit Leib und Seele

Leitung: Mathias Schiesser, Brigitta Hachen (Surdo)

In TaKeTiNa erlebst du einen einzigartigen musikalischen Gruppenprozess, der nicht nur deine musikalischen Fähigkeiten entwickelt, sondern auch dein inneres Potenzial entfaltet. Viele Menschen erleben dies als ein „nach Hause kommen“.

Sonntag, 29. September 2024, Lenzburg

Photo

Verwandte Produkte